Sie sind hier: Startseite

Paarberatung / -therapie

Eine stabile Partnerschaft erleben wir i.d.R. als eine der wesentlichen Grundlagen für unser seelisches Gleichgewicht, für unser Gefühl von Geborgenheit und Zufriedenheit.

Daher erleben wir Störungen und Konflikte in der Partnerschaft, wenn auch nicht als krankheitswertig, so doch als belastend und klärungsbedürftig. Anlass zum Aufsuchen einer Paarberatung /-therapie sind z.B. Beziehungskrisen, Trennungsabsichten, häufige Streits, Eifersucht, sexuelle Probleme, aber auch weniger greifbare Störungen wie latente Unzufriedenheit, das Gefühl, einander fremd geworden zu sein, Probleme mit dem beiderseitigen Nähe- und Distanzverhalten.

Mithilfe eines tiefenpsychologischen Ansatzes werden die Probleme und ihre ursächlichen Zusammenhänge eruiert, ggf. dahinterliegende unbewusste Anteile beider Partner ergründet, und gemeinsam Konfliktlösungsmöglichkeiten erarbeitet, die u.a. zu einer besseren Wahrnehmung des eigenen Erlebens und des Erlebens des anderen, zur Entwicklung einer ‚positiven Streitkultur’ i.S. von konstruktiven, nicht verletzenden Auseinandersetzungen, sowie einer Neu- / Wiederentdeckung von gemeinsamen Interessen und Zielen führen und damit zu einer lebendigen, vertrauensvollen Beziehung mit tiefergehender Bindung beitragen.

Mitunter zeigen die Paargespräche auch, dass eine einvernehmliche Trennung für beide Seiten die bessere Lösung bedeutet, um Leiden zu begrenzen und neue Lebenswege zu eröffnen. Auch hier kann eine Paarberatung i.S. einer Mediation hilfreich sein.

Paarberatung /-therapie ist keine Krankenkassenleistung. Honorar gemäß Vereinbarung.

Zum Ablauf:

Nach einem Vorgespräch (i.d.R. 50 min.) wird über den weiteren Ablauf gemeinsam entschieden. Zumeist werden 1 – 2 Sitzungen im Monat geplant (i.d.R. 50 – 110 min. pro Sitzung).

Bei Bedarf kann die Paarberatung /-therapie auch in französischer Sprache durchgeführt werden.